Drei Siege bei den 18. Grafenbacher Radsporttagen

Bericht von Wolfgang Treitler

Am Wochenende (20./21.5.2017) wurden im Rahmen der 18. Grafenbacher
Radsporttage drei Rennen ausgetragen, bei denen auch starke
Schnecke-Leute siegreich mitmischten. Zum Prolog am Vormittag des
Samstags, einem 1,3-km-Bergsprint, waren Karl Tomitz (M 4) und ich (M 3)
angetreten, Karl wurde Fünfter und ich konnte siegen. – Nachmittags
wurde auf der hügeligen 1000-m-Strecke das Kriterium ausgetragen. In der
Kat. Mädchen U-14 waren Julia und Tamara Hallwirth im Einsatz, hatten im
gemeinsamen Rennen mit der Kat. U-13 sechs Runden vor sich, trafen auf
internationale Konkurrenz und belegten die Plätze 7 (Julia) und 10
(Tamara). Das Rennen der Masterskat. M 2-6, die gemeinsam gestartet,
aber gesondert gewertet wurden, wurde aus Zeitgründen auf 15 Runden
verkürzt. Alfred Lechnitz, Wolfgang Lackner und ich waren in der Kat. M3
am Start; die erste Wertung holte sich Lackner und legte den Grundstein
für seinen Kategoriensieg (9 Punkte), Zweiter wurde ich (5 Punkte),
Alfred holte hinter Gerald Mick und Hermann König den 5. Platz. – Am
Sonntag kam das traditionelle Straßenrennen in Oberdanegg auf dem
hügeligen 6-km-Kurs zum Austrag, ebenfalls aus Zeitgründen von 10 auf 7
Runden verkürzt und mit gemeinsamem Start M 2-6. Starker Seitenwind
erschwerte das Rennen. Fünf Schneckisten nahmen das Rennen auf: Wolfgang
Cihak (M2), Lackner, Lechnitz, Tomitz und ich. In der 2. Runde nutze ich
den Anstieg nach Unterdanegg zur Flucht und fuhr eine dreiviertel Runde
allein, der Steirer Peter Krebs kam dann nach, doch gegen Ende der 3.
Runde hatte uns das Feld durch den Einsatz von Josef Stadlbauer wieder.
In der 6. Runde setzten sich Lackner und Franz Huber ab und brachten
ihre Fahrt dann ins Ziel. So wiederholte sich aus Schnecke-Sicht das
M3-Ergebnis vom Kriterium: Lackner siegte, Zweiter wurde ich, Lechnitz
belegte den 5.Platz. Karl Tomitz kam in M4 auf den 9. Platz. – Im Rennen
der Mädchen U-14 über 2 Runden gaben die beiden Mädchen alles und kamen
als 5. (Julia) und als 8. (Tamara) unter 10 Klassierten ins Ziel, vom
Schnecke-Fanclub angefeuert.

Ergebnisse:
Prolog
Kriterium
Straßenrennen