Vier Siege am Wochenende

Bericht von Wolfgang Treitler
Mit dem Einzelzeitfahren in Ybbs über 12,3 km und dem 57. Kirschblütenrennen in Wels über 105,6 km wurde auch heuer wieder die Straßenrennsaison für die Jugend- und die Masterkategorien eröffnet.
In Ybbs traten insgesamt sechs Leute vom RC Schnecke an. Kräftiger Ostwind macht die Rückfahrt von der Wende, besonders aber die letzten 1000 Meter sehr schwer. – Den Anfang machte Julia Hallwirth, die sich in der Kat. Mädchen U14 gegenüber dem Vorjahr um fast eineinhalb Minuten verbesserte und mit dem 3. Platz auf das Podium kam (23:37,20 min.).
Karl Tomitz, in Kat. Mater 5 ebenfalls ein ganz Junger, kam auf den 7.Platz (21:19,43 min.); in den Kat. Master 4 und 3 ging es knapp her: Jens Mateyka siegte mit der Zeit 17:08,11 min. in der Kat. Master 4 und lag am Ende knapp 5 sec. vor Günter Gugler, in der Kat. Master 3 konnte ich siegen (17:06,89 min.), knapp 7 sec. vor Wolfgang Kern und 29 sec. vor unserem Weltmeister Alfred Lechnitz, der sich seit Jahren mit uns „Jüngeren“ schindet. Den überlegensten Schnecke-Sieg holte Andi Wagner in der Kat. Master 1 mit 40 sec. Vorsprung auf den Zweitplatzierten Martin Schrehof; Andi brauchte für die Strecke nur 15:40,10 min.
Beim Kirschblütenrennen waren Alfred Lechnitz und ich wieder am Start.
Herrliches Wetter, anfangs kühl, und heißhungrige Amateure, mit denen die Masterskategorien gemeinsam am Start waren und ein Feld von knapp
180 Leuten stellten, forderten auf ersten den 15 km höchste Anspannung; einem kapitalen Unfall auf der ersten Anfahrt konnten wir entgehen. Die Hügel Richtung Scharten und Mistelbacher Berg zerteilten das Feld nach und nach. Am Ende konnte ich wieder gewinnen, Alfred wurde Zweiter, Dritter der Lokalmatador Günther Hangl vom veranstaltenden Club RC ARBÖ Felbermayr Wels.

Ergebnisse Ybbs
Ergebnisse Wels