Lechnitz siegt in Markersdorf

Lechnitz siegt in Markersdorf
Bericht von Wolfgang Treitler

Im Rahmen des „5. Grand Prix Fliegerhorst presented by Raiffeisen“ in Markersdorf wurde am Samstag, 21.4., das Straßenrennen über 20 Runden (= 80 km) ausgetragen, an dem in der Kat. Masters 3 Alfred Lechnitz und ich teilnahmen. Durch den gemeinsamen Start der Amateure und Masters war das Tempo von Anfang an sehr hoch, die teils ruppige Strecke mit ihren gebrochenen Betonplatten tat das Ihre, um das Rennen sehr schwer zu machen. Nach 4 Runden waren Alfred und ich in der Verfolgergruppe der Spitze, als dritter Mann der Masters 3 kurbelte Christian Lechner mit. Alfred fuhr weltmeisterlich konstant und umsichtig und holte sich schließlich unangefochten den Sieg, nachdem genau zur Mitte des Rennens mich ein Vorder- und Hinterraddefekt zur Aufgabe zwang und Lechner dem Tempo nicht mehr hatte standhalten können und aufgegeben hatte. – Im Kinderrennen davor, in der es über 4 km ging und Mädchen und Buben gemeinsam gewertet wurden, holte Tamara Hallwirth den 2.Platz.
Am Folgetag wurde ein Kriterium ausgetragen, für Amateure und Masters 1-3 standen 24 Runden (38,4 km) auf dem Programm. Wie am Vortag motivierte herrliches Wetter zu hohem Tempo (42,4 km/h). Vom RC Schnecke war ich allein am Start und am Ende auch schnellster Master-3-Fahrer, dem 4 Runden vor Schluss nach einer 3-km-Solofahrt ein Prämiengewinn von Euro 20,- gelang. Er erleichterte die Ausgaben beim anschließenden Heurigen, wo man sich entspannte.
Ergebnisse Samstag
Ergebnisse Sonntag