Schnecke-Festspiele in Grafenbach

Schnecke-Festspiele in Grafenbach
Bericht von Wolfgang Treitler

Bei den 19. Grafenbacher Radsporttagen am 26. und 27.5. nahmen vom RC Schnecke die gesamte Jugendmannschaft (Julia und Tamara Hallwirth), drei einfache Mitglieder des Vereins (Ulrike Hallwirt-Treitler, Wolfgang Cihak und Jens Mateyka) und der gesamte Vorstand (Karl Tomitz, Alfred Lechnitz und ich) teil. Die Radsporttage waren wie immer sehr gut organisiert und begannen mit dem Prolog, einem 1,3 km-Bergzeitfahren am Samstagvormittag, es folgten ein Kriterium über 18 km am Samstagnachmittag und das Straßenrennen über 36 km am Sonntag.
Die Bilanz, die wir am Sonntagnachmittag ziehen konnten, lässt sich sehen:
Die drei möglichen Siege in der Kat. Masters 3 holten Alfred Lechnitz (Kriterium) und ich (Prolog und Straßenrennen).
Drei zweite Plätze erreichten Julia im Straßenrennen der Kat. Mädchen U14 (12 km), in der Kat. Master 3 Alfred, ebenfalls beim Straßenrennen, und ich beim Kriterium.
Viermal standen Karl Tomitz (Prolog und Kriterium Master 5), Julia (Kriterium, 6,6 km) und Ulli Hallwirth-Treitler (Straßenrennen über 48 km Frauen Masters 2) auf dem 3. Stockerlplatz.
Einen vierten Platz erreichte Karl beim Straßenrennen im Master 5, begleitet von Jens Mateyka, den aufgrund unsicherer Witterung schwache Motivationsschübe zügelten – das ergab für ihn den sechsten Platz in Master 4.
Den siebten Platz ergab der Zieleinlauf des Straßenrennens für Tamara Hallwirth (Mädchen U14).
Auf dem achten Platz landete Wolfgang Cihak im Straßenrennen der Masters 2.
Mit dem 9. Platz im Kriterium durch Tamara Hallwirth schloss sich der Platzierungsreigen des RC Schnecke in Grafenbach, wo neben den packenden Rennen auch das Wetter, das Hitze und Regen bot, für Spannung sorgte.

Ergebnisse:
Prolog
Kriterium
Straßenrennen